Kategorien
Allgemein

Was bedeutet Lactose-1-Wasser?

Letztens kam im Beratungsgespräch die Frage auf, ob Lactose-1-Wasser das gleiche sei wie (wasserfreie) Laktose. Antwort: Im Grundsatz ja und beides ist für Menschen mit Laktoseintoleranz nicht gut geeignet. Aber: Auf molekularer Ebene und beim pharmazeutischen Einsatz gibt es trotzdem ein paar Unterschiede. Heute wird’s deshalb etwas chemisch. Aber keine Sorge, ich mach es nicht zu kompliziert…

Was ist der Unterschied zwischen wasserfreier Lactose und Lactose-1-Wasser?

Ganz einfach gesagt: Es gibt eigentlich keinen. Beide Stoffe werden als Hilfsstoff für die Tabletten- und Kapselherstellung genutzt. Beide Stoffe lösen bei Menschen mit Laktoseintoleranz Beschwerden aus. Der einzige Unterschied ist, dass an Lactose-1-Wasser rein chemisch betrachtet ein Wassermolekül „dranhängt“. Das verändert die Eigenschaften des Stoffes und damit die Einsatzmöglichkeiten in der pharmazeutischen Herstellung.

Strukturformeln

Lactose-1-Wasser
Wasserfreie Lactose

Jetzt aber erstmal, wie angekündigt, ein bisschen Chemie. Die Moleküle, die hier im Bild zu sehen sind, sind sogenannte Disaccharide. Das heißt hier sind zwei Zuckermoleküle aneinander gebunden. In beiden Fällen D-Glucose und D-Galaktose. Wie man sieht, sind die Strukturformeln der beiden Moleküle allerdings so gut wie identisch. Lediglich das Wassermolekül (H2O), das bei Lactose-1-Wasser rechts vom Zuckermolekül auftaucht, unterscheidet die Stoffe. Was das für die Praxis bedeutet, dazu gleich mehr.

Synoyme von Lactose-1-Wasser

Das Gemeine: Beide Stoffe besitzen in der Chemie eine Vielzahl von Namen. Zum Teil sind die Namen sogar gleich. Manchmal auch nicht. Ich habe eine Liste aufgestellt, die alle gängigen Bezeichnungen umfasst.

Lactose-1-WasserWasserfreie Lactose
Lactose-MonohydratLactose (wasserfrei)
Lactose HydrateAnhydrous Lactose
Lactobiosewasserfreie ß-Lactose
􏳞alpha-Lactosemonohydrat
Lactosum monohydricumLactosum anhydricum
Saccharum lactis
MilchzuckerMilchzucker
O-􏳢ß-d-Galactopyranosyl-(1􏳣>4)-ß-d-glucopyranose (ß-Lactose) MonohydratO-􏳢ß-d-Galactopyranosyl-(1􏳣>4)-ß-d-glucopyranose (ß-Lactose)
Synonyme von Lactose-1-Wasser und wasserfreier Lactose

Anwendung von Lactose-1-Wasser

Doch was ist nun der Unterschied der Stoffe? Beim pharmazeutischen Einsatz gibt es tatsächlich einen kleinen Unterschied. Wasserfreie Lactose ist in der Lage, Wasser aufzunehmen, deshalb wird sie bei der Herstellung von Brausetabletten eingesetzt, um eine vorzeitige Brausereaktion zu verhindern.

Ansonsten gibt es eine große Übereinstimmung beim Einsatz der Stoffe. In der folgenden Tabelle zeige ich, wofür die jeweilige Lactose-Variante eingesetzt wird.

Lactose-1-WasserWasserfreie Lactose
Hilfsstoff für TablettierungHilfsstoff für Tablettierung
Füllstoff für Gelatinekapseln Füllstoff für Gelatinekapseln
Trägerstoff für PulverinhalatorenZusatz in Brausetabletten
􏳞Hilfsstoff für Retard-Medikamente
Unterschiedliche Anwendungsgebiete

Fazit: Fast das gleiche, mit kleinen Unterschieden

Unterm Strich sind Lactose-1-Wasser und wasserfreie Lactose also fast identisch. Im Detail gibt es aber einige Unterschiede, insbesondere beim Einsatz in der pharmazeutischen Herstellung.

Und alle Patienten, die wegen einer Unverträglichkeit auf Laktose verzichten, sollten um beide Stoffe einen Bogen machen.

Am einfachsten geht das übrigens mit unserer App whatsin, die kostenlos heruntergeladen werden kann. Sie zeigt mit wenigen Klicks, ob ein Medikament Lactose enthält und hilft, laktosefreie Alternativen zu finden.

Von Maximilian Wilke

Hier schreibt Maximilian Wilke, Gründer von whatsin und Apotheker. Und zwar über Gesundheitsthemen, Allergien, Unverträglichkeiten, den Apothekenalltag, über große und kleine Aufreger, Schönes und nicht so Schönes und vieles weiteres mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.