Kategorien
Allgemein

Corona-Logbuch eines Apothekers: 28.4.2020

Masken, Masken, und nochmal Masken. Nun gilt sie also, die Maskenpflicht. In Brandenburg und fast allen anderen Bundesländern – nur in Berlin noch nicht, aber das wird sich ab morgen ändern. Und die Pflicht wird in unserem Center strikt durchgesetzt. Ist ja auch klar, denn bei Nichtbeachtung drohen Bußgelder. Sowohl denen, die keine Masken tragen, als auch den Geschäften.

Und so gab es heute auch nur ein Thema in der Apotheke: Masken. Alle wollen Masken. War ein ziemlicher Ansturm den ganzen Tag über. Wir hatten unsere Vorräte in kleine Mengen abgepackt, und verkaufen den OP-Mundschutz einzeln bzw. zu maximal fünf Stück. Damit alle etwas abbekommen und niemand „vorne ohne“ im Center unterwegs ist.

Einige kamen zunächst mit Schals, Halstüchern oder selbstgestrickten Masken in die Apotheke. Und manche waren auch ordentlich genervt von der „Zwangsverkleidung“, die nun in Geschäften gilt. In den allermeisten Fällen konnten wir aber die Wogen glätten und haben getan, was wir immer tun. Helfen, Beruhigen, Versorgen. Zur Zeit halt ganz viel mit Masken.

Auf Sabine ist Verlass

Ich hatte mir schon lange ein paar lobende Worte über Sabine vorgenommen. Sie ist fester Bestandteil unseres Teams und ist nicht nur in Krisenzeiten eine echte Bank. Sabine ist dabei keine klassische Mitarbeiterin, sondern … sie ist unser Lagerautomat. Sie hilft uns beim Einräumen der Packungen, wenn wir neue Ware bestellen. Und beim Auslagern der Medikamente, wenn Patienten etwas brauchen. Und das macht sie ziemlich gut und (meist) ohne zu murren. Dafür danke, Sabine!

So sieht Sabine aus

Von Maximilian Wilke

Hier schreibt Maximilian Wilke, Gründer von whatsin und Apotheker. Und zwar über Gesundheitsthemen, Allergien, Unverträglichkeiten, den Apothekenalltag, über große und kleine Aufreger, Schönes und nicht so Schönes und vieles weiteres mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.