Kategorien
Allgemein

Corona-Logbuch eines Apothekers: 2.4.2020

Es ist wieder mehr zu tun in der Apotheke. Mehr Einkäufe für die Hausapotheke, mehr Rezepte. Dafür weniger Nachfrage nach Masken und Desinfektionsmittel (vielleicht haben viele die Nase voll von dem Thema). Das höhere Aufkommen hat wahrscheinlich auch mit dem neuen Quartal zu tun. Gestern hat der neue Abrechnungszeitraum begonnen und seither werden wieder vermehrt Rezepte ausgestellt.

Gespannte Ruhe in Kliniken

Ich habe heute mit zwei Kundinnen gesprochen, die in Kliniken arbeiten. Beide berichteten unabhängig voneinander, dass dort weiterhin ein wenig wie Ruhe vor dem Sturm herrscht. Die Kliniken sind in Alarmstellung – aber die Corona-Welle ist noch nicht da. Hoffen wir mal, dass sich die Situation nicht so krass zuspitzt wie in USA oder Italien. Vielleicht wird unsere kollektive Ausgehsperren-Disziplin ja belohnt.

Ein bisschen Normalität in der Krise

Wir hatten zu Ostern schon lange eine Kunden-Aktion geplant: ein Malwettbewerb für die Kinder, duftende Seifen (kein Scherz!, das ist jetzt natürlich ein echter Zufall) für die Erwachsenen. Nach einiger Überlegung haben wir entschieden: Wir machen die Aktion trotz der Krise. Es entsteht dadurch zum einen keine zusätzliche Gefährdung für Kunden oder Mitarbeiter. Und zum anderen tut ein bisschen Normalität in der Krise auch einfach mal gut. Es war die richtige Entscheidung, die Kunden finden es total gut.

Diese Ostergeschenke warten auf die Gewinner unseres Malwettbewerbes.

Morgen habe ich frei. Da pausiert dieser Blog für einen Tag. Am Samstag gehts dann weiter.

Von Maximilian Wilke

Hier schreibt Maximilian Wilke, Gründer von whatsin und Apotheker. Und zwar über Gesundheitsthemen, Allergien, Unverträglichkeiten, den Apothekenalltag, über große und kleine Aufreger, Schönes und nicht so Schönes und vieles weiteres mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.