Kategorien
Allgemein

Corona-Tagebuch: 17.3.2020

Heute habe ich mit einigen Apotheker-Kollegen aus anderen Bundesländern gesprochen. Und mal nachgefragt, wie sie das Thema Desinfektion, Mundschutz und Co. handhaben.

Reinlich, reinlicher, Apotheker

Auch in nicht-Corona-Zeiten herrscht in Apotheken ja ein hoher Hygienestandard. Wir Apotheker sind sehr reinliche Wesen. Die Arbeitsflächen werden täglich gereinigt, die Böden gewischt, die Gerätschaften desinfiziert. Kurzum: Viren und Bazillen haben in Apotheken auch in normalen Zeiten kaum eine Chance.

Extra-Hygiene in Corona-Zeiten

Aber zur Zeit werden die Anstrengungen nochmal deutlich erhöht. Ein Apotheker-Kollege berichtete, dass er mittlerweile Plexiglasscheiben zum Schutz der Patienten (und der Mitarbeiter) am Verkaufstresen installiert hat, und nur noch mit Mundschutz arbeitet. Ein weiterer hat zusätzlich ein Leitsystem auf den Boden geklebt, damit die Patienten den Mindestabstand von einem Meter halten.

Und um noch eine Schippe draufzulegen, zeigt das folgende Video aus Italien die ultimative Hygiene-Apotheke – mitten aus dem Corona-Krisengebiet. Auch wenn in deutschen Apotheken der Standard per se schon sehr hoch ist – in dieser italienischen Pharmazie hängt die Hygiene-Messlatte wirklich ganz weit oben.

Nach jedem Vorgang: Isoprop

Und auch wir haben unsere Schutzmaßnahmen nocheinmal deutlich verstärkt. Die Kunden werden angehalten, Abstand zu uns und untereinander halten. Wir desinfizieren Tresen, Hände Türen und Ablageflächen, was das Zeug hält. Nach jeder Eingabe am EC-Gerät reinigen wir die Tasten mit Isopropanol. Desinfektionsmittel: Marsch!

Taschentuchspende

Die schönste Ankedote des Tages: Dank Hamsterkäufen sind ja bekanntermaßen die Klopapierregale in vielen Supermärkten leergefegt. Einem Mann und seiner Familie war demzufolge das Klopapier ausgegangen. Als ich das hörte, machte es bei mir nur kurz „Plopp“ und mein Helfer-Syndrom kam raus. Kurzerhand habe ich ihm eine 6er Packung Taschentücher zur Überbrückung geschenkt. Besser als nix…

Für heute ist erstmal Schluss. Morgen bin ich dann im Nachtdienst. Mal sehen, wie das wird.

Von Maximilian Wilke

Hier schreibt Maximilian Wilke, Gründer von whatsin und Apotheker. Und zwar über Gesundheitsthemen, Allergien, Unverträglichkeiten, den Apothekenalltag, über große und kleine Aufreger, Schönes und nicht so Schönes und vieles weiteres mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.